Wohnung, Haus mieten - Heute mit 83'342 Immobilien

Immobilien mieten


Stadt oder Land – wo lebt es sich günstiger?

Bei der Suche nach günstigen Mietpreisen stellt sich bald die Frage nach der Lage der neuen Traumimmobilie: Stadt oder Land? Wer glaubt, dass die Wohnung in der Stadt zwingend teurer als im ländlichen Umfeld der Metropolen ist, wird bei einer Aufrechnung aller Kosten meist eines Besseren belehrt. Vielfach wird bei der Kostenanalyse nur auf die reinen Immobilienpreise geschaut, ohne z. B. Mobilitätskosten für den Weg zur Arbeit in die nächste Grossstadt, für ein zweites Familienauto oder die Fahrtwege für Freizeitaktivitäten der Kinder nach der Schule zu berücksichtigen.

Erstbezug oder Bestandsimmobilie?

Auch die Entscheidung zwischen Neu- oder Wiedervermietung kann Einfluss auf die Lage der Mietimmobilie haben. Die schon vorhandene Bebauung in den Zentren der grösseren Städte beschränkt den Platz für Neubauten. Damit ist das Angebot für den Erstbezug eher begrenzt, was sich auf die Höhe des Mietpreises niederschlägt.

Bestandsimmobilien sind meist sofort verfügbar, haben allerdings ein Vorleben, was nicht jedermanns Sache ist. In punkto Energiebilanz und technische Ausstattung schneiden Altbauten meist schlechter ab als neu gebaute Häuser und Wohnungen. Ein wesentlicher Pluspunkt von Bestandsimmobilien ist oft ihre zentrale Lage.

Unterschiedliche Mietpreise in der Schweiz

Die Mietpreise in der Schweiz differieren nicht nur zwischen Stadt und Land, sondern weisen auch sehr grosse kantonale und regionale Unterschiede auf. So liegen die Preise für Mietimmobilien in den Kantonen Zug, Genf und Zürich deutlich über dem, was in Neuenburg, Jura oder Glarus für Mietwohnungen gezahlt werden muss. Der von immoscout24.ch in Zusammenarbeit mit IAZI erhobene Swiss Real Estate Offer Index bildet die Entwicklung der Mietpreise in der Kantonen und Regionen der Schweiz transparent ab.