Duplex-/Maisonette-Wohnung mieten - Heute mit 78'805 Immobilien

Duplex-/Maisonette-Wohnung mieten


Maisonette-Wohnung: die Vor- und Nachteile


Eine Maisonette-Wohnung fühlt sich wie ein kleines Haus an, denn die Wohnung verteilt sich auf mehrere Stockwerke. Treppensteigen sollte man daher mögen.

Der Begriff Maisonette stammt aus dem Französischen und bedeutet „Kleines Haus“. Dies bezieht sich auf die Anordnung der Wohnung über zwei Etagen. Manchmal erstreckt sich der Wohnraum gar über drei oder mehr Stockwerke, die mit Treppen miteinander verbunden sind. Auch die Begriffe Galeriewohnung oder Duplex werden für solche Wohnungstypen verwendet.

Wer sich für eine Maisonette-Wohnung entscheidet, sollte die einzelnen Vor- und Nachteile abwägen.

Vorteile:

  • Maisonette-Wohnungen sind meist im Dachgeschoss, wobei in den ausgebauten Flächen unter dem Dach zusätzlicher Wohnraum mit tollen Zuschnitten und Aussichten geschaffen wird. 
  • Durch das Leben auf verschiedenen Ebenen ergeben sich gute Möglichkeiten, die Funktionsbereiche der Wohnung voneinander zu trennen und Rückzugsmöglichkeiten zu schaffen.

Nachteile:

  • Eine Maisonette-Wohnung hat meist höhere Nebenkosten. In den Treppenbereichen sind die Decken aufgebrochen und es entstehen besonders hohe Zimmer. Gerade der Heizbedarf ist in solchen Räumen höher als normal. Hinzu kommt, dass auch der Flächenverbrauch bei einer Maisonette-Wohnung grösser ist als beim Wohnen in einer Ebene.
  • Das Treppensteigen kann einem zu viel werden. Ihre Wohnung befindet sich auf mehreren Etagen. Im hohen Alter kann das zu mühsam werden.