Die Vorteile von Stockwerkeigentum

Beim Stockwerkeigentum teilen sich die Kosten für Grund und Boden auf mehrere Eigentümer auf. Im Vergleich zum Einfamilienhaus erhalten Sie für das gleiche Geld mehr Wohnfläche oder einen höheren Standard. Dafür haben bei Entscheidungen, die das Gemeinschaftseigentum betreffen, alle Eigentümer ein Wörtchen mitzureden.

Das gehört Ihnen allein

Beim Stockwerkeigentum haben Sie das Sonderrecht an Ihrer Eigentumswohnung. Sie können diese als Alleineigentümer ausbauen und nutzen, wie es Ihnen gefällt. Wichtig ist, dass die Interessen und Rechte der anderen Eigentümer davon nicht beeinträchtigt werden.

Die Stockwerkeigentümergemeinschaft im Überblick

Mit dem Kauf einer Eigentumswohnung erwerben Sie zudem einen Anteil am Gemeinschaftseigentum und werden Mitglied einer Stockwerkeigentümergemeinschaft. Diese verwaltet und nutzt das Grundstück gemeinsam. Die Wertquote, welcher Anteil am Gemeinschaftseigentum auf Ihre Wohnung entfällt, ergibt sich aus der Stockwerkeigentumsbegründung. Zum gemeinschaftlichen Eigentum zählen

  • der Boden mit Autoabstellplätzen und Garten,
  • die statisch relevanten Bestandteile des Gebäudes (z. B. Dach, Fundament, tragende Wände),
  • Gestaltungselemente, die das äussere Erscheinungsbild des Gebäudes bestimmen,
  • Bestandteile wie Treppenhaus oder Heizung, die von allen Eigentümern genutzt werden.

Um das Objekt gemeinsam instand zu halten, empfiehlt sich ein Erneuerungsfonds. Hier zahlen alle Eigentümer einen von der Stockwerkeigentümerversammlung festgelegten Betrag ein, um das Gebäude zu unterhalten.

Wichtige Unterlagen, die Sie vor dem Erwerb prüfen sollten, sind:

  • die Stockwerkeigentumsbegründung,
  • Grundbuchauszug der Stockwerkeigentumswohnung,
  • Reglement der Stockwerkeigentümergemeinschaft.

Kaufen Sie eine Wohnung in einer bestehenden Anlage, sollten Sie Einsicht in die Protokolle der Stockwerkeigentümerversammlungen nehmen. Alle Beschlüsse der Eigentümergemeinschaft sind hier festgehalten.

Wohnen im Stockwerkeigentum

Haben Sie eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus erworben, übernimmt die Administration des Objektes in der Regel ein Verwalter. Er zahlt Rechnungen, schliesst Versicherungen ab und kümmert sich um die Pflege der Aussenanlagen – als Eigentümer werden Sie hier deutlich entlastet. Die genauen Aufgaben der Hausverwaltung werden von allen Stockwerkeigentümern gemeinsam in einem Verwaltervertrag definiert. Zudem wohnen mehrere Parteien im Haus. Bei einer längeren Abwesenheit gibt es immer jemanden, der Ihr Eigentum im Blick hat.

Fazit: Die Kosten für Grund und Boden verteilen sich beim Stockwerkeigentum auf mehrere Eigentümer. Im Vergleich zum Kauf eines Einfamilienhauses bieten sich hier finanzielle Vorteile. Sie erwerben das Sondernutzungsrecht an Ihrer Eigentumswohnung, die Sie Ihrem Geschmack entsprechend aus- und umbauen können. Lediglich beim Gemeinschaftseigentum entscheiden alle Stockwerkeigentümer zusammen. Nehmen Sie vor dem Kauf Einsicht in die Protokolle der Stockwerkeigentümerversammlungen – so können Sie sicher sein, dass es keine Streitigkeiten unter den Eigentümern gibt.