Heute mit
80'171 Immobilien

Bootsplatz kaufen

Bootsplatz kaufen
Mieten
Kaufen

    Bootsplatz kaufen

    Der Wassersport gewinnt immer mehr an Beliebtheit. Egal, ob Segel-, Ruder- oder Motorboot: Wer ein Boot sein Eigen nennt, braucht gerade für die kalte Jahreszeit eine geeignete Unterstellmöglichkeit für seine Wasserfahrzeug. Viele Wassersportler sind daher auf der Suche nach einem Bootsplatz, der wind- und wetterfest ist.

    Den richtigen Bootsplatz finden

    Wer einen Bootsplatz kaufen will, wird sich danach zuerst dort umsehen, wo viele Boote und Wasserfahrzeuge zu finden sind: im Hafen oder in Marinas. Je nach Grösse des Bootes und Platzangebot stehen Bootsplätze direkt im Wasser oder auch an Land zur Verfügung.

    Damit Wassersportler den passenden Bootsplatz für ihre Bedürfnisse finden, kann aber auch eine Recherche im Internet schnell weiterhelfen. So bieten die verschiedenen Online-Portale wie z.B. immoscout24.ch unterschiedlichste Liegeplätze an allen grossen Schweizer Seen und Gewässern. Dazu gehören z. B.

    • der Bodensee,
    • der Thunersee,
    • der Bieler See,
    • der Neuenburger See
    • der Vierwaldstädtersee und
    • der Genfersee

    Wer im Internet nicht fündig wird, kann sich auch direkt an die Verkehrs- oder Fremdenverkehrsämter der Gemeinden wenden, die direkt an die Gewässer grenzen. Auch die Hafenmeister oder Boots- oder Segelvereine bieten meist Liegeplätze zum Kauf an.

    Wasser-, Strand- oder doch lieber Landbootsplatz?

    Boote und Wasserfahrzeuge können an Land oder auch im Wasser überwintern. Wasserliegeplätze werden meist an verschieden grossen Schwimmstegen angeboten. Der grosse Vorteil bei dieser Art der Bootsüberwinterung ist neben dem direkten Zugang zum Gewässer vor allem der Preis für den Liegeplatz, der ähnlich gering wie bei den Strandliegeplätzen ist.

    Das Festmachen der Boote direkt am Strand ist nur an flachen Gewässerküsten möglich. Dabei wird das Boot einfach auf den trockenen Teil des Strandes gezogen. An Gezeitenküsten ist diese Art der Bootsüberwinterung weniger verbreitet.

    Wer einen Bootsplatz an Land kaufen will, kann sich zwischen Trockenliegeplätzen in Bootshallen, Bootshäusern oder Werften entscheiden. Dazu wird das Boot zum Ende der Wassersaison mithilfe einer Zugmaschine auf Schienen aus dem Wasser auf einen Bootsanhänger gezogen und auf selbem Weg im Frühjahr oder Sommer auch wieder zu Wasser gelassen.

    In Bootshallen, Bootshäusern oder Werften werden die Boote wind- und wettergeschützt aufbewahrt. Ausserdem besteht während der Wintermonate die Möglichkeit der Wartung und Reparatur. Gerade für kleinere Boote mit Aussenbordmotor wird von Experten die Überwinterung im Trockenen empfohlen. Ein weiterer Vorteil der Landbootsplätze liegt im besseren Diebstahlschutz gegenüber der Bootslagerung im Freien.

    Stadthafen – Bootsplätze im städtischen Umfeld

    Wer nach einem Bootsplatz in Zürich, Basel, Bern, Genf oder Lausanne, also im direkten städtischen Umfeld sucht, sollte nach Plätzen in den Stadthäfen der grösseren Gemeinden suchen. Neben Tagesplätzen für Gäste und Urlauber werden hier meist auch Dauerbootsplätze und Saisonliegemöglichkeiten für die kalte Jahreszeit zum Kauf angeboten.

    Der Vorteil der Liegeplätze in einem Stadthafen ist die zentrale Lage in der Stadt, die zu jeder Jahreszeit kurze Wege und ein vielfältiges Angebot auch abseits von Wasser und Boot verspricht.