Feuer: Was tun, wenn’s brennt?

Es kann schnell gehen. Einen Moment nicht aufgepasst und schon brennt das Öl in der Pfanne. Bei einem Brand heisst es, richtig zu reagieren. Was bei einem Feuer zu tun ist.

Es ist immer besser einen Brand durch Vorsichtsmassnahmen zu verhindern, als ihn tatsächlich löschen zu müssen.

Im Falle eines Feuers gilt: Alarmieren - Retten - Löschen

  • Alarmieren Sie als erstes die Feuerwehr auf der Notrufnummer 118.
  • Retten Sie zuerst Personen und Tiere, bevor Sie versuchen den Brand zu löschen.
  • Verwenden Sie zum Löschen wenn immer möglich die an Ort und Stelle vorhandenen Löschmittel wie Löschdecke oder Feuerlöscher.

Brand in der Küche

Brennt es in der Küche, hat sich meistens überhitztes Fett oder Öl in der Pfanne entzündet. Solche Fettbrände dürfen Sie unter keinen Umständen mit Wasser löschen. Es besteht die Gefahr einer Fettexplosion.

Am Besten ersticken Sie das Feuer mit einer Löschdecke. Ist eine solche nicht vorhanden, benutzen Sie einen genug grossen Deckel. Schützen Sie Ihre Hände dabei mit Kochhandschuhen.

Ein Brand ist schnell geschehen. Ein Brand ist schnell geschehen.

Herdplatte als Brandursache

Die Ursache für Brände, die von Herdplatten ausgehen, ist meistens Unachtsamkeit. Lassen Sie eingeschaltete Herdplatten nie unbeaufsichtigt. Auch dann nicht, wenn es an der Tür klingelt oder Sie kurz ans Telefon müssen.

Die aus Versehen eingeschaltete Herdplatte birgt ebenso Gefahren: Während es unter der Pfanne kalt bleibt, erhitzt sich das auf die andere Platte gelegte Verpackungsmaterial und fängt Feuer.

Wenn elektrische Geräte brennen

Entdecken Sie den Brand in seiner Entstehungsphase, ziehen Sie sofort den Stecker raus. Brennt der Fernseher, versuchen Sie ihn nicht von vorne zu löschen (es besteht Implosionsgefahr!), sondern von der Seite. Aber nicht nur Fernseher sind immer wieder die Ursache für Brände, sondern auch Wasserkocher, Kaffeemaschinen oder Kühlschränke.

Brandverhütung - Brand verhindern

  • Elektrische Geräte wie Fernseher oder Stereo-Anlagen immer über den Netzschalter ausschalten. Im Standby-Modus steht immer noch ein Teil des Gerätes unter elektrischer Spannung und kann zur Brandursache werden.
  • Wenn der Fernseher läuft, entwickelt er Wärme. Diese wird durch genügend Luftzirkulation abgeführt. Der Fernseher sollte deshalb möglichst frei im Raum stehen. Das heisst, kein Vorhang, kein Heizkörper in dessen Nähe sowie keine Zierdecken oder Nippes auf den Fernseher stellen.
  • Auch elektrische Heizgeräte immer mit genügend Distanz zu brennbaren Materialien wie beispielsweise Vorhängen positionieren und vor dem Zubettgehen ganz ausschalten.
  • In der Küche gilt: Fett oder Öl, das Sie in einer Pfanne erhitzen, immer überwachen. Bleiben Sie in der Küche und reduzieren Sie die Hitze, wenn Sie durch ein Telefongespräch abgelenkt werden.
  • Mehr Tipps zur Brandverhütung finden Sie bei der Beratungsstelle für Brandverhütung.