«Feng Shui hat mit Räucherstäbchen und Esoterik nichts zu tun»

Die Feng Shui Beraterin Christin Leuenberger berät Private und Unternehmen in der Einrichtung ihrer Immobilien. Im Interview verrät sie, was es mit den Einrichtungsprinzipien auf sich hat und welche Do's und Don'ts in der Raumgestaltung unbedingt beachtet werden sollten. 

Feng Shui Wohnzimmer

Welche Vorteile bringt eine Wohnungseinrichtung nach den Prinzipien von Feng Shui?

Es entstehen lebendige Räume voller Wärme und Energie. Das Ziel einer Feng Shui Beratung ist, dass Mensch und Raum eine Einheit bilden und es in einem Wohnobjekt keine ungenutzten Räume gibt.

Feng Shui wird oft mit Räucherstäbchen und Esoterik in Verbindung gebracht. Ist das bloss ein Vorurteil?

Bestimmt, denn damit hat es nichts auf sich. Räume haben immer eine bestimmte Energie, die jeder Mensch wahrnimmt. Diese Energie wird bestimmt durch die Funktion, die der Räumlichkeit zugeteilt wird, sowie durch die Menschen, die darin wohnen und die Einrichtung bestimmen.

Wie muss man sich einen nach Feng Shui eingerichteten Raum vorstellen? 

Aufgeräumt, hell, ausgeglichen und lebendig. Der Raum soll es seinen Bewohnern ermöglichen, sich wohl zu fühlen, anzukommen und aufzutanken. Es entsteht ein gutes Gefühl, ohne dass dies einem bestimmten Grund zugeordnet werden kann. Dabei liegt der Unterschied zu einem persönlichen Einrichtungsstil darin, dass mit Feng Shui bewusst und gezielt mit den vorhandenen Energien in einem Wohnobjekt gearbeitet wird. 

Was für eine Rolle spielen Farben in der Wohnungseinrichtung? 

Eine sehr zentrale und wichtige Rolle. Mit Farben lässt sich ein Raum oder ganze Gebäude in unterschiedliche Bereiche einteilen und Atmosphäre schaffen. Mit farbig und knallig hat das aber nichts zu tun; oft sind es farbliche Nuancen, die einen grossen Unterschied ausmachen und ein Wohlfühlen auslösen.

Verraten Sie ein paar grundlegende Do's und Don'ts in der Einrichtung, die für ein optimales Wohnen immer beachtet werden sollten?

Da gibt es viele Beispiele. Zum einen sollte nur so viel Einrichtung vorhanden sein, dass genügend Platz zum Leben bleibt. Ansonsten wird die Energie blockiert, den Bewohnern sozusagen die Luft zugeschnürt. Ausserdem ist darauf zu achten, Räume gut auszuleuchten, denn Licht ist Lebensenergie. Zu viele Pflanzen in einem Raum sind nicht ideal, da sie wie jedes Lebewesen Energie benötigen und diese dem Raum entziehen. Einige wenige Pflanzen sind daher besser, damit diese auch wirklich unterstützend wirken. Bei Bildern in Räumen ist darauf zu achten, was sie aussagen. 

Feng Shui Schlafzimmer

Wo soll das Bett platziert werden, damit Feng Shui für einen möglichst guten Schlaf sorgt?

An einem geschützten Ort, an dem die Übersicht über den Raum gewährleistet ist. Das Bett sollte nicht zwischen Tür und Fenster, unter einem Fenster oder direkt neben der Tür aufgestellt werden.

Genügen für eine nach Feng Shui eingerichtete Immobilie bereits kleine Anpassungen in der Einrichtung oder muss das gesamte Zuhause neu gestaltet werden?

Eine komplette Neugestaltung mit bestehendem Mobiliar kann schon mal vorkommen, das ist aber nicht die Regel. Kleine Veränderungen bewirken schon viel und lösen einen Prozess aus.

Kann eine Wohnung oder ein Haus komplett nach Feng Shui ausgerichtet werden? 

Jein. Heute ist das aufgrund der Baulandsituation fast nicht mehr möglich. So wäre es beispielsweise wichtig, dass der Boden, auf dem das Gebäude steht, energetisch sauber ist. Weiter spielen die Himmelsrichtungen, nach denen die Immobilie ausgerichtet ist, eine Rolle. Es ist zudem von Vorteil, hinter dem Gebäude einen Hügel oder Wald zu haben und vor dem Haus eine freie, unverbaubare Sicht. So viele Regelungen einzuhalten, ist heute fast nicht mehr möglich. Ein Objekt muss nicht komplett nach Feng Shui ausgerichtet sein, sondern eine optimale Kombination der eigenen Persönlichkeit und Feng Shui.

Können die Feng Shui Prinzipien sowohl bei einem Neubau als auch bei bestehenden Objekten umgesetzt werden? 

Ja, beides ist möglich. Wird Feng Shui bereits bei der Planung einer Immobilie hinzugezogen, ist das natürlich optimal. Aber auch bestehende Objekte können immer weiter optimiert werden. Bei der Wahl einer bestehenden Immobilie entschieden wir uns meist aus einem Bauchgefühl für ein neues Zuhause. Dabei gehen wir immer Kompromisse ein, die mit Feng Shui ausgeglichen werden können.  

Sie beraten nicht nur Privatpersonen, sondern auch Unternehmen im sogenannten «Business Feng Shui». Inwiefern verbessern diese Einrichtungsprinzipien unseren Geschäftsalltag? 

Lebendige Räume voller Energie wirken immer unterstützend. Schliesslich liegen siebzig Prozent aller Geschäftsabschlüsse im Bereich der Gefühlswelt, und genau da liegen die besonderen Stärken von Feng Shui. Eine abgestimmte Einrichtung in den Büroräumlichkeiten fördert die Kreativität, das Leistungsvermögen und den Stressabbau von Mitarbeitenden. 

Gibt es alltagstaugliche Möglichkeiten, die Energie am Arbeitsplatz durch Feng Shui zu verbessern? 

Auf jeden Fall, meist reichen schon kleine Veränderungen, um eine grosse Wirkung zu erzielen. Allerdings sind die richtigen Massnahmen stark abhängig vom Business und der Raumaufteilung in einem Büro. Was aber grundsätzlich beachtet werden sollte: Schreibtische sollten nie so platziert werden, dass die Mitarbeitenden mit der Tür im Rücken arbeiten müssen. 

Die Feng Shui Expertin Christin Leuenberger berät Privatpersonen und Unternehmen in der Einrichtung ihrer Immobilien nach den Prinzipien von Feng Shui. Das Angebot ihres
Beratungsunternehmens «wohnzeit» 
umfasst professionelle Farbberatung, Raumanalysen, Konzepte sowie Einkaufs- und Bauherrenbegleitung für Wohnungen oder Häuser. 

Sie unterstützt ihre Kundinnen und Kunden zudem bei der Auswahl des geeigneten und zur Persönlichkeit passenden Kauf- oder Mietobjekts. «Meine grösste Leidenschaft ist die Beratung. Ich liebe es, auf die Bedürfnisse und individuellen Wünsche von Menschen einzugehen, ihr Wohnen und Arbeiten 'einzurichten', sodass es dem eigenen Lebensfluss und Wohlgefühl entspricht», sagt sie über sich.