image1
1 / 1

«Moderne Luxus-Wohnungen in der Villa Borenco (176)»

Prezzo su richiesta


Dati principali

ComuneMinusio
DisponibilitàSu richiesta

Descrizione

Wenige Gehminuten vom Seeufer des Lago Maggiore befindet sich die zentral gelegene Villa Borenco. Die im Jahr 1901 erbaute Immobilie wird komplett neu renoviert und es entstehen vier separate Wohnungen: Eine gemütliche 2.5 Zi.-Erdgeschosswohnung mit Garten, zusätzlichem Raum, welcher z.B. als Hobbyraum genutzt werden kann und einer separaten Waschküche. Im 1. Obergeschoss entsteht eine schöne 3.5 Zi.-Wohnung mit grosszügigem Gartenanteil. Nebst dem Wohn-/Essbereich mit offener Küche bietet eine integrierte Loggia zusätzliche Fläche zum Entspannen. Das Hauptschlafzimmer hat ein Ensuite-Bad. Ein zusätzliches Bad mit Dusche steht dem zweiten Schlafzimmer und den Gästen zur Verfügung. Eine separate Wäschekammer komplettiert die Wohnung. Eine weitere 3.5. Zi.-Wohnung entsteht im 2. Obergeschoss. Der Grundriss gleicht grösstenteils der Wohnung im 1. OG, bietet jedoch anstelle der Loggia eine grosse Terrasse. Die 4. Wohnung, eine 5.5 Zi.-Duplex / Attika Wohnung, erzieht sich über das 3. sowie 4. Stockwerk. Im 3. OG befinden sich 3 Schlafzimmer, eines davon mit Ensuite-Bad, sowie einem weiteren Badezimmer und Waschkammer. Eine Galerie bietet zusätzlichen gemeinsamen Raum. Diese und zwei Schlafzimmer haben einen direkten Zugang auf die grosse Terrasse. Die letzte Ebene erreicht man per Lift mit Direktzugang zur Wohnung oder über die Treppe, welche die beiden Stockwerke in der Mitte der Wohnung verbindet. Hier sind Wohn-/Esszimmer, eine offene Küche mit Kochinsel und ein zusätzliches Badezimmer geplant. Zwei grosse Terrassen runden das Angebot ab. Die Wohnungen im 1. und 2. Obergeschoss können als Zweitwohnsitz erworben werden, während die Erdgeschosswohnung und die Duplex/Attika nur als Erstwohnsitz genutzt werden können. Die Preise beginnen bei CHF 850 000.--.

Minusio ist ein Nachbarort von Locarno und liegt zwischen Lago Maggiore und dem Monte Cardada. Minusio grenzt an Muralto, Orselina, Brione, Contra und Tenero. In Rivapiana, dem Seeufer , liegt die katholische Kirche San Quirico. Die 1313 erstmals erwähnte Kirche wurde im 18 Jh. im barocken Stil neu erbaut. Im Kircheninnern sind an der Südwand Reste romanischer Malereien aus dem 13. Jh. erhalten. Der romanische Glockenturm aus dem 13-15. Jh. diente früher als Wachturm. Zu der Kirche gehört ein öffentlicher Park mit schönem Ausblick auf den See. Nicht weit davon befindet sich direkt am See die Wehranlage Cà di Ferro, ein schlossartiges Gebäude. Dieses liess der Urner Militärunternehmer Peter A Pro von 1540-1580 als Anwerbungskaserne für Schweizer Söldner (Reisläufer) erbauen. Die Kapelle stammt aus dem Jahre 1630.


Caratteristiche

Ultima ristrutturazione2016
Anno di costruzione1901

Estratto del registro delle esecuzioni

Lo riceve entro pochi giorni per e-mail e per posta. Paga con fattura: CHF 29.–Ordina l’estratto


Ulteriori oggetti di questo inserzionista