mfh-wellenrueti-teufen-aussen_final-01
1 / 3

2.5 Zimmer, 57 m²

«WELLENRÜTI»

CHF 485'000.—


Hauptangaben

GemeindeTeufen (AR)
Wohnfläche57 m²
VerfügbarkeitAuf Anfrage

Beschreibung

Wohnbebauung Wellenrüti mit Alpsteinblick

www.wellenrueti-teufen.ch/

Das keilförmige Grundstück, welches über der Speicherstrasse liegt, wurde bis anhin sehr extensiv für ein Einfamilienhaus genutzt. Im Rahmen einer Schonung von Landressourcen und unter Einhaltung der zonenkonformen Bauregeln lassen sich auf diesem Grundstück zwei Mehrfamilienhäuser realisieren mit gesamthaft 14 Wohnungen mit einem differenzierten Wohnangebot von 2 ½ - 5 ½ Zimmern.

Die Gebäude nehmen die bestehenden ortsbaulichen Strukturen auf, indem sich das MFH A der Ausrichtung der bestehenden EFH an der Vorderhausstrasse angleicht, das MFH B richtet sich jedoch parallel zur Speicherstrasse aus. Durch die Zurückversetzung des MFH A entsteht ein grosszügiger Freiraum, welcher für die geforderte Spielfläche zur Verfügung gestellt wird und von beiden Häusern erschlossen wird.

Eine gemeinsame Tiefgarage, welche von Speicherstrasse erschlossen wird, kommt hinter die bestehende Stützmauer zu liegen. Die Ein- und Ausfahrten werden am Standort der bereits bestehenden Garage situiert.

Oberirdisch werden beide Häuser von der Wellenrütistrasse her erschlossen.

Die Häuser weisen unterschiedliche Dimensionen in der Länge auf, werden aber identisch gestaltet und erschienen so wie der 'grosse' und der 'kleine' Bruder. Ein klares Volumen mit einem Satteldach und einer vorgesetzten Balkonschicht über die ganze Fassadenlänge, welche unter einem Aufschübling wie eine Vorbrücke liegt, trägt den bestehenden Ökonomiegebäuden der Landwirtschaft am Ortsrand Rechnung. Die Gebäude stehen auf einem Sockel, dessen Putz eine vertikale Struktur erhält. Die Wohngeschosse werden mit einem Dickschichtputz versehen, welcher mittels eines Besenstrichs fein strukturiert wird. Dadurch entsteht eine gegliederte Fassade, welche einen vermittelnden Bezug zwischen den Wohnhäusern und den angrenzenden Gebäuden der Landwirtschaft herstellen soll. Deshalb werden die Gebäude auch sehr zurückhaltend materialisert, doch werden die vorherrschenden Materialien Putz und Metall handwerklich hochstehend verarbeitet, wodurch eine hohe Wertigkeit der Bebauung angestrebt wird.



Weitere Objekte dieses Anbieters