image1
1 / 10

«Ein charmantes Haus mit Geschichte und Zukunft. Ihr Traum wird wahr!»

CHF 875'000.—


Hauptangaben

GemeindeMurten
Grundstücksfläche2'614 m²
VerfügbarkeitAuf Anfrage
Wohneinheiten2

Beschreibung

Vor drei Jahren ist diese Liegenschaft als Restaurant aus dem Dornröschenschlaf geweckt worden und bereits innert Kürze wieder neu beliebt geworden. Die Liegenschaft bietet mehrere Nutzmöglichkeiten.

  • Suchen Sie eine neue Herausforderung und wollen mit einer Marktlücke die Restaurantvielfalt in der Region aufwerten?
    -Oder brauchen Sie neuen Wohnraum für Ihre Angestellten, die im Grossen Moos in der Landwirtschaft tätig sind? Diese Immobilie liesse sich problemlos zu 6 Wohnungen umbauen, Parkplätze sind auf der gegenüberliegenden Strassenseite auch genügend vorhanden.
    -Neubau an interessanter Lage für Pendler.
    -Sind Sie interessiert an Lagerraum für Ihr Geschäft? Zufahrt per LKW garantiert.
    -Planen Sie kulturelle Events und es fehlt nur noch am passenden Raumangebot? Mit einem cleveren Umbau könnte Ihre Vision Realität werden!
    -Erlebnisgastronomie? Vorführraum für Ihr Produkt? Platznot in Ihrem Rüstraum? Umschlagplatz? Soziales Engagement? Fasnachtswagen schmücken ohne Stress? Das lang gesuchte Vereinslokal? Das Schlachtpanorama an würdiger Lage in Szene setzen und der ganzen Schweiz präsentieren?... Hier liesse sich die zündende Idee verwirklichen!

Das Restaurant Eintracht

Büchslen lag an der wichtigen Verbindungsstrasse Bern-Lausanne. Im 19. Jahrhundert nahm der Verkehr stark zu. Das brachte Peter Spack, einen angesehenen Bürger von Büchslen, auf die Idee an dieser verkehrsreichen Strasse ein Gasthaus mit einem Lebensmittel- und Gemischtwaren- Laden zu bauen. Seine Pläne scheiterten zuerst am Widerstand der Bevölkerung. Man fürchtete mit dem Restaurant den Alkoholismus zu fördern. Peter Spacks erste Gesuche für ein Wirtepatent wurden abgelehnt. Aber sein Hausbau wurde bewilligt. 1890 erhält er vom Staatsrat des Kantons gegen den Willen des Gemeinderats die Bewilligung für den Betrieb seiner Wirtschaft «Eintracht» für ein Jahr erteilt. Anschliessend wurde die Bewilligung für 5 Jahre verlängert. 1901 erwarb Heinrich Schönenberger das Geschäft. Die Bevölkerung war froh um den Dorfladen und die Wirtschaft mit ihrer Kegelbahn wurde zum beliebten Treffpunkt für die Einheimischen und wurde vom Durchgangsverkehr rege als Raststätte genutzt. Es stehen grosse Parkplätze zur Verfügung, weshalb das Restaurant unter den Lastwagenfahrern bekannt und bliebt war, bis es für einige Jahre keinen Pächter mehr fand.
Nachdem die Eintracht sechs Jahre lang geschlossen war, wurde sie im März 2017 wiedereröffnet. Als neue Gastgeberin übernahm eine bekannte Schlagsängerin den Betrieb. Sie setzt auf eine gemütliche Ambiente sowie auf gutbürgerliche Küche mit regionalen Produkten und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Restaurant bietet zudem einen Spielsalon mit Billard, Dart, Geldspielen und Töggelikasten. Es wird viel Life-Musik angeboten.

Interessiert? Dann fragen Sie mich nach der umfangreichen Dokumentation und einem Besichtigungstermin.
Ich freue mich auf Ihre E-Mail.


Aussenraum

Parkplatz

Grössenangaben

Anzahl Stockwerke3

Merkmale

Baujahr1825

Anbieter

Logo

RE/MAX Poya - Fribourg
La Poya Immobilière Sàrl
Stefan Pichler
Rue de Lausanne 45
1700 Fribourg

Alle Objekte dieses Anbieters

Logo