Was ist mein Wohneigentum wert?

Beim Wert einer Immobilie können die Vorstellungen über den «richtigen Preis» bei Käufer und Verkäufer weit auseinanderliegen. Eine Immobilienschätzung zahlt sich für beide Seiten aus.

Wenn eine Immobilie den Besitzer wechselt, geht es um viel Geld. Dabei werden Verkaufspreise oft zu hoch angesetzt. Daniel Hengartner, Präsident des Schweizerischen Immobilienschätzer-Verbands (SIV), kennt das Problem: «Makler nennen häufig allzu rosige Verkaufspreise, um ein Verkaufsmandat akquirieren zu können.»

Doch wer den Preis für eine Immobilie sehr hoch ansetzt, schreckt mögliche Käufer ab. Wird der Preis später nach unten korrigiert, weckt das bei Interessenten Misstrauen. Die Immobilie wird sich nur noch schwer verkaufen lassen.

Preis hängt von verschiedenen Faktoren ab

Wichtig ist, von Anfang an einen realistischen Wert festzulegen. Der Preis für ein Haus oder eine Eigentumswohnung wird von vielen Faktoren beeinflusst – insbesondere die Lage des Objekts ist entscheidend. Immobilien in schlecht erschlossenen Regionen sind allein wegen des Standorts bis zu 50 Prozent weniger wert als ein Vergleichsobjekt an zentraler Lage. Weitere Faktoren sind unter anderem Baujahr, Grösse und Anzahl der Zimmer.

Die Herausforderung bei der Immobilienbewertung besteht darin, dass sich Objekte selten direkt vergleichen lassen. Selbst bei Reihenhäusern gleicht kein Objekt genau dem anderen. Schliesslich wirken sich Renovationen und die Qualität des Innenausbaus ebenfalls auf den Wert aus. Auch ein vernachlässigter Gebäudeunterhalt und einschränkende Bestimmungen wie Vorkaufsrechte oder Baurechte können den Preis drücken.

Immobilienbewertung: Online oder durch einen Experten? 

Eine schnelle, einfache und kostengünstige Art, den Wert eines Objektes zu ermitteln, bietet beispielsweise eine Online-Immobilienbewertung. Im Bewertungstool von ImmoScout24 werden die wichtigsten Angaben zur Immobilie erfasst und mit einem geeigneten Vergleichsobjekt in der Nähe verglichen. Dabei greift ImmoScout24 auf die Datenbasis von IAZI mit über 25'000 Objekten aus der Schweiz zurück. Das ausgereifte Berechnungsmodell ermittelt den verlässlichen Immobilienwert, welcher Ihnen in einem ausführlichen Dossier sofort per E-Mail zugestellt wird. Die Online-Immobilienbewertung von ImmoScout24 kostet 290 Franken.  

Für eine noch fundiertere Begutachtung und Beratung direkt vor Ort, kann eine Immobilienbewertung durch einen Experten durchgeführt werden. 

Unterschiedliche Schätzungswerte für Immobilien

  • Verkehrswert: Mittlerer Wert von Immobilien in vergleichbarer Lage, Grösse und Beschaffenheit; wird manchmal auch als Marktwert bezeichnet.
  • Belehnungswert: Wert, bis zu dem ein Kreditgeber eine Immobilie mit einer Hypothek belehnt.
  • Realwert: Neuwert eines Hauses abzüglich Altersentwertung und Landwert.
  • Ertragswert: Bewertung einer Immobilie als Investitionsobjekt basierend auf Mietertrag und erwarteter Rendite.
  • Versicherungswert: Von der Versicherung geschätzter Wert, den sie bei kompletter Zerstörung der Immobilie zahlen würde (ohne Land).

Diskutieren Sie mit