Unterschiedliche Mietverträge

Neben dem bekanntesten Mietvertrag, bei dem der Mietzins auf dem hypothekarischen Referenzzinssatz basiert, gibt es auch noch die Staffel- und die Indexmiete.

Der Mietzins wird nicht immer in allen Mietverträgen gleich berechnet. Der Mietzins wird nicht immer in allen Mietverträgen gleich berechnet.

Mietverträge regeln das Rechtsgeschäft zwischen Vermieter und Mieter. Dies kann auf unterschiedliche Art und Weise erfolgen.

Schriftlich oder mündlich

Die Formvorschriften für Mietverträge sind im Schweizer Obligationenrecht geregelt. Sie lassen viel Spielraum offen. Zumal es nicht zwingend ein schriftlicher Vertrag sein muss. Auch ein mündlicher Mietvertrag ist bindend.

Egal ob Mietverträge mündlich oder schriftlich abgeschlossen wurden, folgende drei Punkte müssen mindestens geregelt sein:

  • die Mietsache selbst
  • der Beginn des Mietverhältnisses
  • der Mietzins

Womit wird die Mietzinserhöhung begründet?

Für viele ist der Mietzins der wichtigste Punkt in einem Mietvertrag. Ebenso, wann und um wie viel dieser erhöht wird.

Auf was sich diese Erhöhung begründet, ist nicht in allen Mietverträgen gleich: