So bleibt der Christbaum länger frisch

«Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum, wie treu sind deine Blätter». Jeder kennt das Weihnachtslied. Aber wie bleibt der Weihnachtsbaum während der Festzeit frisch und grün?

Den richtigen Christbaum auswählen

Sie können bereits bei der Wahl des Christbaums darauf achten: Die Nadeln von Weiss- und Nordmannstannen halten länger als jene von Rottannen.

Fragen Sie den Verkäufer, wann der Baum geschnitten wurde. War das vor weniger als zehn Tagen, ist der Christbaum frisch. Zur Kontrolle: Die Schnittstelle sollte weiss sein, ist der Baum älter, ist diese grau.

Die Auswahl beim Christbaum kaufen ist gross. Die Auswahl beim Christbaumkaufen ist gross.

Kühl und feucht lagern

Am besten kaufen Sie den Tannenbaum erst kurz vor Weihnachten. Lassen Sie ihn draussen, bis er zu Ihnen in die warme Stube kommt und stellen sie ihn während der Lagerung in einen Kübel Wasser. Denn kühle Temperaturen und ausreichend Feuchtigkeit sind ideal für ihn.

Häufig ist der Weihnachtsbaum in ein Netz gehüllt. Entfernen Sie dieses erst, wenn Sie den Baum aufstellen wollen. Idealerweise öffnen Sie das Netz dabei von unten nach oben.

Weihnachtsbaum nicht anspitzen

Sägen Sie vor dem Aufstellen die untersten drei Zentimeter des Stammes ab. Denn: Wie bei einer Schnittblume lassen sich die «Leitungsbahnen» durch den Querschnitt wieder frisch öffnen. Und der Tannenbaum kann mehr Wasser aufnehmen.

Destilliertes Wasser verwenden

Der Christbaum sollte in einem Ständer mit Wasserbehälter aufgestellt werden. Das Wasser muss täglich nachgefüllt werden. So bleibt der Baum frisch.

Stellen Sie den Baum geschützt vor direktem Sonnenlicht und nicht in der Nähe der Heizung auf.

Besprühen Sie den Christbaum täglich mit destilliertem Wasser. Die Nadeln bleiben dadurch länger frisch. Und der Weihnachtsschmuck bekommt keine Kalkflecken wie bei normalem Wasser.