Der richtige Nachmieter für die WG

Wer aus seiner WG ausserterminlich ausziehen möchte, muss einen Nachmieter stellen. Dieser sollte den Anforderungen der Mitbewohner entsprechen.

Wollen Sie aus einer Wohngemeinschaft ausziehen, müssen Sie einen zahlungsfähigen und zumutbaren Nachmieter stellen. Dieser muss bereit sein, Ihren Mietvertrag zu übernehmen. Da in einer WG mehrere Menschen denselben Wohnraum gemeinsam nutzen, sind weitere Kriterien zu beachten.

Oft merken die Beteiligten schon in den ersten Minuten, ob eine gegenseitige Sympathie besteht oder nicht. Oft merken die Beteiligten schon in den ersten Minuten, ob eine gegenseitige Sympathie besteht oder nicht.

Anforderungen an den Mitbewohner

Ein neuer Mieter muss sich in die Wohngemeinschaft einfügen und sich hier wohlfühlen können. Er sollte also zu den Mitbewohnern passen.

Die verbleibenden Mieter können jemanden aus zwischenmenschlichen Gründen ablehnen. In diesem Fall müssen Sie weitersuchen. Um die Wahrscheinlichkeit eines valablen Kandidaten zu erhöhen, sollten Sie Ihren Mitbewohnern nicht bloss einen, sondern etwa drei ernstzunehmende Interessenten vorstellen.

Sollten Ihre Mitbewohner die Interessenten ausnahmslos ablehnen, ist unter Umständen gar kein Nachmieter erwünscht. Dieser Umstand wiederum entbindet Sie von Ihrer Mietzinspflicht.

Den perfekten Nachmieter finden

Die häufigste Form der Wohngemeinschaft ist die Untermiete. Sie umfasst einen Hauptmieter und einzelne Untermieter. In einem solchen Fall müssen Sie lediglich dem Hauptmieter und den Mitbewohnern mitteilen, dass Sie frühzeitig ausziehen möchten und einen Nachmieter suchen.

Als erstes empfiehlt es sich, das freiwerdende Zimmer in Ihrem Bekanntenkreis zu erwähnen. In einem weiteren Schritt sollten Sie eine Notiz am Anschlagbrett der Uni oder bei der Arbeit platzieren sowie auf den einschlägigen Internet-Plattformen aufzuschalten.

In der Anzeige sollten Sie auch die anderen Mitbewohner ehrlich beschreiben und eventuell erwähnen, was von einem neuen WG-Mitglied erwartet wird.

Ehrlichkeit zahlt sich aus

Mit ernsthaften Interessenten erfolgt schliesslich eine Besichtigung der WG. Auch während der Besichtigung sollten Sie möglichst offen und ehrlich sein. Sinnvoll ist es, sich mit den Bewerbern und den Mitbewohnern an einen Tisch zu setzen.

Oft merken die Beteiligten schon in den ersten Minuten, ob eine gegenseitige Sympathie besteht oder nicht. Abgesehen davon dient eine solche Zusammenkunft auch dazu, wichtige Punkte über das Zusammenleben zu klären.

Ist ein passender Nachmieter gefunden, sollten Sie dem Vermieter alle wichtigen Modalitäten wie Personalien und Mietzins bekanntgeben. So steht Ihrem Auszug nichts mehr im Wege.