Der Kaufvertrag beim Immobilienkauf

Der Abschluss des Kaufvertrags beim Immobilienkauf ist ein freudiger und emotionaler Moment. Trotz Euphorie sollten Sie den Vertrag gründlich prüfen. So vermeiden Sie spätere Enttäuschungen und Probleme.

Kaufvertrag unterzeichnen Immobilienkauf

Der Verkäufer verpflichtet sich durch den Vertrag zur Übertragung der Immobilie. Der Käufer hingegen erhält die Pflicht, den vereinbarten Kaufpreis zu bezahlen. Zudem enthält der Vertrag im Regelfall eine Beschreibung der Liegenschaft und den Termin der Übertragung.

Genau hinschauen

Mit dem Unterschreiben eines Immobilien-Kaufvertrags geht der Käufer eine grosse finanzielle und rechtliche Verpflichtung ein. Darum lohnt sich ein zweiter oder sogar dritter Blick auf den Inhalt in jedem Fall.

Notariell beglaubigen lassen

Ihre blosse Unterschrift genügt übrigens nicht, um den Kauf abzuschliessen. Denken Sie darum als Erstes daran: Der Vertrag muss notariell aufgesetzt und öffentlich beurkundet sein. Um den Erwerb Ihres Traumhauses oder Ihrer Traumwohnung abzuschliessen, muss der Kauf zudem ins Grundbuch eingetragen werden.

Details prüfen

Bevor Sie unterschreiben, sollten Sie folgende Punkte prüfen:

Genaue Beschreibung

Achten Sie darauf, dass die Immobilie im Vertrag genau beschrieben ist. Sie wollen schliesslich nicht die Katze im Sack kaufen.

Tipp: Da sich die wenigsten mit rechtlichen Formulierungen auskennen, lohnt sich die Konsultation einer Fachperson.

Nutzen und Gefahr

Im Kaufvertrag sollte stehen, ab welchem Datum Sie die Immobilie nützen dürfen. Es empfiehlt sich, ein konkretes Datum festzulegen. Tun Sie das nicht, gehen Nutzen und Gefahr bereits mit dem Eintrag des Kaufvertrags im Grundbuch auf Sie über.

Tipp: Bei einem Neubau ist es ratsam, als frühesten Nutzungstermin den Zeitpunkt der baupolizeilichen Abnahme zu vereinbaren.

Grundstückgewinnsteuer

Stellen Sie sicher, dass im Vertrag festgehalten wird, dass der Verkäufer die Grundstückgewinnsteuer zahlt. Der Verkäufer ist zwar gesetzlich dazu verpflichtet – wenn er die Steuer aber wegen finanzieller Probleme nicht aufbringen kann, bleibt die Steuer an Ihnen hängen.

Diskutieren Sie mit