10 Tipps gegen die Hitze zu Hause

Die Hitze der letzten Tage hiess für viele: schwitzen, schwitzen und nochmals schwitzen. Das muss nicht sein. Lesen Sie unsere 10 Tipps, damit es zu Hause nicht allzu heiss wird.

Bei dieser Hitze schmelzen nicht nur Eiswürfel dahin. Bei dieser Hitze schmelzen nicht nur Eiswürfel dahin.

1. Sonnenstrahlen mit Aussenrollos abwehren

Am besten wird die Hitze abgewehrt bevor sie Fensterfronten und Fassade erreicht. Hier helfen Aussenrollos, die bereits vor der Morgensonne ausgefahren werden.

2. Nur während der Nacht lüften

Lüften Sie nur dann, wenn die Luft draussen abgekühlt ist. Tagsüber sollten Fenster unbedingt geschlossen bleiben, damit die heisse Aussenluft nicht die ganze Wohnung aufheizt.

3. Auch Vorhänge und Innenrollos helfen

Zwar sind Vorhänge und Innenrollos nicht so effiziente Helfer wie Aussenrollos, aber besser als gar nichts sind sie allemal. Im Idealfall sind sie von heller Farbe, damit sie die Sonnenstrahlen reflektieren.

4. Elektrogeräte und Lampen ausschalten

Schalten Sie wärmeabstrahlende Geräte nach Möglichkeit aus. Jeder PC, jeder Bildschirm heizt den Raum weiter auf.

5. Ventilatoren sind mässig sinnvoll

Ventilatoren kühlen die Raumluft nicht ab, sie wirbeln diese bloss etwas herum. Dies wird zwar meist als angenehm empfunden, aber folgendes sollten Sie beachten: Solche Geräte verbrauchen viel Strom und das Risiko, sich eine Erkältung oder einen steifen Nacken zu holen, erhöht sich dadurch.

Bei dieser Hitze braucht es viel Wasser. Vermeiden Sie alkoholische Getränke. Bei dieser Hitze braucht es viel Wasser. Vermeiden Sie alkoholische Getränke

6. Vor dem Zubettgehen lauwarm duschen

Die ideale Vorbereitung auf eine Sommernacht ist eine lauwarme Dusche. Sie sollten – auch wenn die Versuchung gross ist – nicht eiskalt duschen, denn anschliessend heizt der Körper wieder auf und sie schwitzen mehr als zuvor.

7. Trinken, trinken, trinken

Bei dieser Hitze braucht es viel Wasser. Vermeiden Sie alkoholische Getränke. Trinken Sie besonders bei heissen Temperaturen genügend Wasser. Stellen Sie am besten eine Wasserflasche gleich neben das Bett.

8. Leicht essen

Verzichten Sie auf schweres und fettiges Essen. Beim Verdauen solcher Speisen braucht der Körper alle Energie für den Magen. Und es bleibt nichts mehr für andere Tätigkeiten.

9. Feuchte Wäsche aufhängen

Verzichten Sie an heissen Tagen auf den Wäschetrockner und hängen Sie die feuchte Wäsche in der Wohnung auf. Durch die Verdunstung kühlt die Wohnung weiter ab.

10. Klimaanlage sanft einsetzen

Falls Sie eine Klimaanlage haben, sollten Sie den Schlafbereich maximal 6 bis 7 Grad unter die Aussentemperatur abkühlen und sämtliche Wohnräume nie unter 21 Grad kühlen.