Je besser die Lage, desto höher der Preis

Standort und Umfeld eines Hauses bestimmen dessen Preis. Was zählt sind Sonne, Aussicht und Zentrumsnähe. Aber wie viel Wert hat denn nun eine bestimmte Liegenschaft wirklich? Eine Immobilienschätzung hilft, den richtigen Preis zu ermitteln.

Je besser die Lage einer Immobilie ist, desto höher der Preis. Je besser die Lage einer Immobilie ist, desto höher der Preis.

Für die Preisbestimmung ist die Lage das ausschlaggebende Kriterium. Denn eine Immobilie ist tatsächlich «immobil», während man den Innenausbau und sogar den Grundriss neuen Bedürfnissen anpassen kann.

Die wichtigsten Lagekriterien sind

  • Immissionen (Lärm, Abgase, Gerüche etc.)
  • Besonnung
  • Ruhe
  • Aussicht
  • Erschliessung durch den öffentlichen Verkehr
  • Erschliessung durch den Privatverkehr
  • Nähe zu Schulen
  • Nähe zu Einkaufsmöglichkeiten
  • Freizeit- und Sportmöglichkeiten im näheren Umfeld
  • Steuerbelastung
  • Prestige des Standorts.

Grosse regionale Unterschiede

Die regionalen und sogar lokalen Preisunterschiede können sehr gross sein. So kommt es, dass eine Villa, die in Zug, am Zürichsee, in Zermatt oder St. Moritz drei Millionen Franken kostet, aber im Jura oder in einem abgelegenen Bergtal für 600‘000 Franken verkauft wird. Und dies für ein und dasselbe grosszügig konzipierte Objekt mit luxuriösem Innenausbau.

Lokaler Liegenschaftsmarkt entscheidet

Ob ein Preis dem Markt entspricht oder nicht, hängt also nicht vom Innenausbau, von den verwendeten Materialien oder von der Wohnfläche ab, sondern vor allem von der Lage. Wie viel ein Objekt tatsächlich Wert hat, sollte entsprechend im Zusammenhang mit dem Preisniveau auf dem lokalen Liegenschaftsmarkt abgeklärt werden. Am besten geschieht dies mit einer Immobilienschätzung.

Wie weiss ich, wie viel Wert (m)eine Liegenschaft hat?

Es gibt Statistiken und Indizes zu Immobilienpreisen. Wenn Sie jedoch den Preis für ein bestimmtes Einzelobjekt wissen möchten, sagen diese Zahlen nur wenig aus. Eine individuelle Immobilienschätzung kann weiterhelfen.

Sie können eine solche dem Schätzer einer Bank oder einem Immobilientreuhänder in Auftrag geben. Die Fachleute erstellen eine Expertise über das betreffende Objekt. Eine solche Schätzung kostet in der Regel zwischen 1000 und 2000 Franken.

Billiger sind standardisierte Online-Bewertungen. Sie kosten durchschnittlich zwischen 300 bis 500 Franken. Dabei gibt man rund zwei Dutzend Kriterien über Lage, Grösse und Ausbaustandard der betreffenden Liegenschaft an. Das Bewertungsprogramm vergleicht dann die Eingaben mit andern Liegenschaften, die zuvor tatsächlich gehandelt worden sind.

Tipp
Einen erster Schritt, um abzuklären, wie akkurat der Preis Ihrer Traumliegenschaft ist, können Sie auf ImmoScout24 vornehmen: Machen Sie einen Quervergleich des aktuellen Angebots.