Kein Streit in der Waschküche

Die Waschküche in einem Mehrfamilienhaus ist mehr als einfach nur der Ort, wo gewaschen wird. Hier zeigt sich, ob Hausbewohner miteinander zurechtkommen. Einige Tipps, was Sie tun können, damit keine Streitigkeiten entstehen.

Streit in der Waschküche muss nicht sein. Streit in der Waschküche muss nicht sein.

Sie können viel dazu beitragen, Streitigkeiten in der Waschküche zu verhindern.

Zum Kriegsschauplatz wird sie nämlich meist erst, wenn z. B.

  • dort zu Unzeiten gewaschen wird,
  • Kleider – längst trocken – tagelang nicht abgehängt werden
  • oder die Maschine schmutzig hinterlassen wird.

Einen festen Termin zum Waschen

Bewährt hat sich ein Kalender, in den sich jede Partei nach ihrem Bedürfnis selber eintragen kann. Kommt es zu Terminkollisionen, sind andere Hausbewohner meist offen für eine Kompromisslösung. Hier ist es wichtig, dass die Bewohner miteinander reden und nicht still vor sich herschimpfen. Das bringt letztlich keinem was.

Wann gewaschen werden darf, kann der Hausordnung entnommen werden. Meistens ist abends ab 20.00 Uhr Schluss und häufig darf auch an Sonn- und Feiertagen nicht gewaschen werden.

Halten Sie die Waschküche sauber

Wann eine Waschmaschine als sauber hinterlassen gilt und wann nicht, ist eine äusserst subjektive Sache. Dasselbe gilt auch für den Wäschetrockner. Deshalb hier kurz die wichtigsten Punkte:

  • Befreien Sie die Waschmaschine nach dem Waschen von allfälligen Waschmittelrückständen.
  • Waschmaschine wie Tumbler nach Gebrauch mit einem Lappen abwischen.
  • Ausser, wenn ausdrücklich erlaubt, sollten Sie Waschmittel, Körbe und ähnliches besser in Ihrem Kellerabteil als in der Waschküche deponieren.
  • Falls der Waschküchenboden verschmutzt ist, auch mal zum Besen greifen.

Das gehört nicht in die Maschine

Oft werden die unmöglichsten Dinge in der Maschine gewaschen. Am meisten Probleme gibt es mit Schuhen, Teppichen oder auch Büstenhaltern mit integrierten Metallbügeln.

Schwere Turnschuhe können beispielsweise eine Unwucht in der Trommel verursachen und die Maschine geht über kurz oder lang kaputt. Geben Sie Ihre Teppiche besser zur Reinigung in die Hände von Profis. Das schont Teppich und Maschine.

Büstenhalter mit Metallteilen, Gürtel mit Schnallen und ähnliches werden am besten in einem Kissenbezug oder in einem speziellen Waschsäckchen gewaschen. So können die Metallteile nicht die Maschine blockieren.